"Bretter, die kein Geld bedeuten" #rettedeintheater. Ein erster Blick auf Niedersachsens Kulturwüste.

Es ist der 24. Oktober 2018, Mittwochmorgen um 9 Uhr. Vor dem Theater für Niedersachsen treffen sich Theaterschaffende aus Hildesheim und steigen in einen Bus, welcher sie nach Hannover auf den Platz der Göttinger Sieben bringt. Dort ansässig ist der Niedersächsische Landtag, vor dem an diesem Tag lautstark Mitarbeitende der kommunalen Theater aus Osnabrück, Hildesheim, Celle, der Landesbühne Niedersachsen Nord, Lüneburg, und des Göttinger Sinfonieorchesters gemeinsam mit Mitarbeitenden und Unterstützer*innen aus der freien Szene gegen die geplanten Etatkürzungen in der Legislaturperiode bis 2021 demonstrieren. Einzigartig ist hierbei die Zusammenkunft und die Verbindung kommunaler Theater mit Theatern der freien Szene und den Orchesterverbänden sowie Schauspielschulen Deutschlands. Insgesamt knapp 500 Teilnehmende (www.hna.de, Zugriff 24.10.2018, Peter Mlodoch) versammeln sich, im Gepäck hatten sie 19.367 Unterschriften der Petition „#rettedeintheater – Keine Kulturwüste in Niedersachsen“ davon 16.357 Unterschriften von Bewohner*innen Niedersachsens (www.openpetition.de/petition/online/rettedeintheater-keine-kulturwueste-in-niedersachsen). Ins Leben gerufen von der Göttinger Hausregisseurin Antje Thoms wurde die Petition während der Demonstration an den Kulturminister Niedersachsens Björn Thümler (CDU) übergeben.

Weiterlesen: "Bretter, die kein Geld bedeuten" #rettedeintheater. Ein erster Blick auf Niedersachsens...

Lobgesänge. Abgesänge. Der Fall Dercon - eine kulturjournalistische Zusammenschau

Kaum ein anderer Wechsel in der Intendanz eines deutschen Stadttheaters hat in den letzten
Jahren soviel Wirbel verursacht wie die Besetzung Chris Dercons als Frank Castorf Nachfolge an
der Volksbühne Berlin.

Am 13. April 2018 lässt die Pressestelle des Berliner Senats folgende Erklärung verlauten: „Klaus
Lederer (Die Linke) und Chris Dercon einigen sich auf die Beendigung der Intendanz“. Das
Konzept Dercons sei nicht wie erhofft aufgegangen und der designierte Geschäftsführer Klaus
Dörr werde nun kommissarisch die Volksbühne verwalten.1

An den folgenden Tagen überschlagen sich Kommentare, Skandalisierungen und Enthüllungen
über die Causa Dercon und scheinbar jede Tageszeitung nimmt Stellung zum Rücktritt Dercons.

Weiterlesen: Lobgesänge. Abgesänge. Der Fall Dercon - eine kulturjournalistische Zusammenschau

DAS HERZ-STÜCK

Über die Praxis der Ensemble-Kündigung beim Wechsel der künstlerischen Leitung

Ein Zwischenruf von Fiona Kastrop

 

Ende des vergangenen Jahres wurde die deutsche Theater- und Orchesterlandschaft für die internationale UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes nominiert. 

Weiterlesen: DAS HERZ-STÜCK

Wem nützt der Streit? Eine allgemeine Überlegung wer von der Absage des Regisseurs Alvis Hermanis an das Thalia Theater profitiert

Still geworden ist es inzwischen um Alvis Hermanis, seine geplante Inszenierung am Thalia Theater wurde klammheimlich abgesetzt. Offensichtlich hat seine Absage „aus privaten Gründen“ nur wenige Wellen geschlagen in der Kulturwelt. Wenige, dafür aber sehr hohe Wellen.

Weiterlesen: Wem nützt der Streit? Eine allgemeine Überlegung wer von der Absage des Regisseurs Alvis...

Festivalheft-Ranking 2015

Ist man fleisig unterwegs, sammeln sich im Laufe eines Festivalsommers so einige Hefte an. Wenn sie sich langsam im Bücherregal stapeln, lohnt ein Vergleich. Wir haben den Blick gewagt und neun beliebige Hefte der diesjährigen Festivalsaison noch einmal zur Hand genommen. Beurteilt haben wir sie in den fünf Kategorien Layout, Bildästhetik, Spaßfaktor, Brisanz und Praktikabilität. Nicht ganz ernst zu nehmen sind die Sonderpreise, die wir im Eifer des Gefechts noch zusätzlich erfunden und vergeben haben.

Wer hat die meisten Bäume getötet? Das Augenblick mal!
Wer will unbedingt jung und cool sein? Die Schillertage
Wer hat gedacht, er gestalte ein Mathebuch? Der Mühlheimer Stückemarkt
Wer wird von der Telekom gesponsert? Die Baden-Württembergische Theatertage
Wer hat an seine Zielgruppe gedacht? Die Starken Stücke