Komödie der Irrungen

Ene mene miste, es rappelt in der Kiste, ene mene mu und raus bist du! Wenn zu wenig Geld in der Kiste ist, muss einer raus. In Bad Hersfeld hat es Holk Freytag, den Intendanten der ehemaligen Zonenrandfestspiele, getroffen. Im Juli 2014 kündigte der Magistrat der Stadt ihm fristlos, da er angeblich Etatpläne missachtet und ein finanzielles Defizit verursacht habe. Der Finanzausschuss hat aber nochmal nachgerechnet und festgestellt: Holk Freytag hat gar nicht schlecht gewirtschaftet. Miste! Seit April 2015 arbeitsrechtlich rehabilitiert, übernimmt Holk Freytag eine Inszenierung bei den Festspielen, die bezeichnenderweise mit der „Komödie der Irrungen“ eröffnet werden. Auf eine Entschuldigung des für den Rausschmiss verantwortlichen Bürgermeisters Thomas Fehling allerdings wartet das Publikum vergebens. Dafür wurden aber dem Nachfolge-Intendanten Dieter Wedel für die Festspielsaison 2015 zusätzliche Zuschüsse von über einer halben Million Euro bewilligt, in der Hoffnung, dass er mit Stars-und-Sternchen-Inszenierungen die Kiste wieder voll macht.