John von Düffel (Biografie)

1966 in Göttingen geboren. Aufgewachsen in Londonderry/Irland, Diemelstadt/Hessen, Vermillion/South Dakota und verschiedenen kleineren deutschen Städten. 1985 Abitur in Oldenburg. Nach dem Studium der Philosophie, Germanistik und Volkswirtschaft in Stirling/Schottland und Freiburg im Breisgau 1989 Promotion über Erkenntnistheorie an der Albert-Ludwigs-Universität zu Freiburg (Titel: Intentionalität als Absichtlichkeit, Kohlhammer, Stuttgart 1989). Anschließend Film- und Theaterkritiker für Presse und Rundfunk. 1991 Dramaturg für Schauspiel und Tanztheater am Theater der Altmark in Stendal, 1993 am Staatstheater Oldenburg, 1996 leitender Schauspieldramaturg am Theater Basel. Seit August 1998 Autor und Dramaturg am Schauspiel Bonn. Ab Sommer 2000 Autor und Dramaturg am Thalia Theater Hamburg.

 

Eine Textauswahl:

Prosa:

”Vom Wasser” Roman DuMont 1998, ausgezeichnet mit dem Ernst Willner-Preis der Verlage beim Ingeborg Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt, dem Mara Cassens-Preis des Literaturhauses Hamburg sowie dem Aspekte-Literaturpreis des ZDF.  

"Zeit des Verschwindens”, Roman DuMont, März 2000. 

"Ego“ Roman DuMont, September 2001  

"Houwelandt“ Roman DuMont Verlag 2004. 

"Hotel Angst“ Erzählung, DuMont Verlag 2006 

Nicolas-Born-Preis 2006 für deutschsprachige Gegenwartsliteratur 

Essays:

„Wasser und andere Welten“, Essays DuMont, August 2002

Theaterstücke: (als Ergänzung)

"OI" (UA 24.2.1995 zeitgleich in Stendal und Oldenburg, Schweizer EA am 5.10.1995 in Basel)

"SOLINGEN" (UA am 10.9.1995 am Staatstheater Oldenburg, eingeladen zu den Mülheimer Theatertagen 1996, weitere Aufführungen in Trier, Marburg, Berlin, Hamburg)

"DAS SCHLECHTESTE THEATERSTÜCK DER WELT" (eingeladen zu den Autorentagen des Schauspiel Hannover Juni 1995, erschienen in Theater Heute, Stück des Monats August 1995, UA 23.9.1996 Städtische Bühnen Augsburg, eingeladen zu den Mülheimer Theatertagen 1997)

"SHAKESPEARE, MÖRDER, PULP & FIKTION" (UA 1997 Theater Basel, 1998 in Aachen, Graz, Salzburg, Oldenburg, Krefeld-Mönchengladbach, Bochum)

 "BORN IN THE RAF" (Szenische Lesungen in Hannover und Berlin 1997) UA Osnabrück 2001

"SAURIER-STERBEN" (UA 28.11.1997 Theater Basel)

 "DIE UNBEKANNTE MIT DEM FÖN" (eingeladen zum Berliner Theatertreffen/ Stückemarkt 1996, UA am 27. und 28. Feburar 1999 in Magdeburg und Berlin. Weitere Aufführungen in Hildesheim, Leipzig, St. Gallen, Köln, Aachen.)

"RINDERWAHNSINN" (UA am 8. Mai 1999 am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, Nachspiel in Bonn am 18. Dezember 1999, Berlin, Gießen und Osnabrück)

"MISSING MÜLLER (DIE MÜLLER-MASCHINE)" als Hörspiel produziert von ORB/Radio Brandenburg, eingeladen zur Woche des Hörspiels in der Akademie der Künste Berlin. Szenische Lesung auf den Autorentagen Hannover 1997.

"ZWEIDREI LIEBESGESCHICHTEN". (UA am 18. November 1999 an den Städtischen Bühnen Münster)

 Alle Theaterstücke im Merlin Verlag, Gifkendorf. Davon als Buchausgabe erschienen: OI, 1995, SOLINGEN, 1996, DIE UNBEKANNTE MIT DEM FÖN, 1997, MISSING MÜLLER, 1997, BORN IN THE RAF, 1999, RINDERWAHNSINN, 1999. 

Im Rowohlt Theater Verlag:

BALKONSZENEN, UA Dezember 2000, Schauspiel Bonn

OTHELLO.THERAPIE, UA Oktober 2001, Schauspiel Bonn

ELITE I . 1, UA Mai 2002, Thalia Theater Hamburg

KUR-GUERILLA, UA Februar 2004, Staatstheater Wiesbaden

Ferner hat John von Düffel zahlreiche Übersetzungen und Bearbeitungen in verschiedenen Verlagen publiziert.