Migranten spielen auf den Sprechbühnen keine Rolle

Im Magazin zenith schreibt Özgür Uludag über Migrant*innen auf deutschen Theaterbühnen:

"Die Bringschuld der Migranten, die auf die Theaterbühnen drängen, ist längst erfüllt. Doch die Mehrheitsgesellschaft scheint sich zu weigern, die Kunst und Musentempel durch Ausländer entweihen zu lassen. Aber es sind nicht nur Migranten, die es nicht an die Bühnen schaffen, sondern es sind auch ihre Kultur und ihre Geschichten, die nicht auf die Bühnen kommen."

Den ganzen Artikel findet man hier.