Neue Koproduktionen des Goethe-Instituts

Das Goethe-Institut ist zu Beginn der Spielzeit 2014/2015 gleich an zwei
Theaterproduktionen beteiligt. Das deutsch-brasilianische Stück
"Pfeffersäcke im Zuckerland - eine Menschenausstellung" ist eine
Zusammenarbeit zwischen dem Goethe-Institut São Paulo und dem Schauspielhaus
Hamburg und beschäftigt sich mit den Identitäten deutschstämmiger
Brasilianer, deren Vorfahren über das im 19. Jahrhundert angelegte
Auswanderergeschäft "Zucker nach Deutschland - Deutsche nach Brasillien" der
Hamburger Reederei nach Brasilien emigrierten.

Das zweite Stück, "Totally Happy", ist eine Koproduktion zwischen dem Goethe-Institut Peking und den Münchener Kammerspielen und setzt sich mit dem Begriff "Masse" auseinander. Im Stück wird dabei vor allem ein Fokus auf die unterschiedlichen Erfahrungen, Erinnerungen und Vorstellungen von Masse beider Länder gelegt.

Mehr dazu unter
"Pfeffersäcke im Zuckerland - eine Menschenausstellung":
https://www.goethe.de/de/uun/prs/prm/20422590.html
"Totally Happy"

http://www.goethe.de/ins/gf/de13274826v.html