Theatrale Bildung am Schauspiel Hannover

"(...) eigentlich verlieren wir unsere Zuschauer, indem wir zu sehr Theater machen von Theatermachern für Theatermacher und nicht für eine Stadt oder ein Publikum, welches das ja eigentlich bezahlt." (Henning Hartmann, Schauspieler)

Melika Gothe sprach zusammen mit Hannah Ehlers im Rahmen einer Forschungsarbeit zum Thema "Kulturpolitik für theatrale Bildung" mit dem Schauspieler Henning Hartmann, der am Schauspiel Hannover in dem Stück „Die römische Oktavia" mitwirkt. Kernpunkte des Gesprächs sind die Wirksamkeit von Theatervermittlung und theatraler Bildung an Theatern und die Bedeutung dessen für das Publikum.

Weiterlesen: Theatrale Bildung am Schauspiel Hannover

Fünf Tatsachen über Freie Spielstätten und Produktionshäuser in Niedersachsen

Der Verbund freier Theaterhäuser in Niedersachsen wendet sich erstmas an die Öffentlichkeit. Die Forderung: Eine niedersächsische Spielstättenförderung. In fünf Thesen bemängeln Sie die bisherigen Förderstrukturen und warnen vor der Abwanderung erfolgreicher Gruppen. Von einer Spielstättenförderung würden alle profitieren, so die Auffassung des Verbunds.

Weiterlesen: Fünf Tatsachen über Freie Spielstätten und Produktionshäuser in Niedersachsen

Die Sozialdemokratie und ihr Kulturverständnis. Wolfgang Thierse eröffnete eine kulturpolitische Veranstaltungsreihe in Hannover.

150 Jahre Sozialdemokratie – 150 Jahre sozialdemokratische Kulturpolitik? Dieser Frage folgt das Kulturforum der Sozialdemokratie in der Region Hannover gemeinsam mit dem Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim. Zum Auftakt der gemeinsamen Veranstaltungsreihe sprach der Vizepräsident des Deutschen Bundestages Dr. h.c. Wolfgang Thierse. 

Weiterlesen: Die Sozialdemokratie und ihr Kulturverständnis. Wolfgang Thierse eröffnete eine kulturpolitische...