Schaukasten

Theater als Beruf: Von der Hildesheimer Brutstätte in die weite Theaterwelt

Theater lernen, Theater machen – in Hildesheim wächst seit drei Jahrzehnten Nachwuchs für die deutsche Theaterlandschaft heran. Was braucht man eigentlich, um Theater zu machen? Wolfgang Schneider und Julia Speckmann skizzieren Berufswege von ehemaligen Hildesheimer Studentinnen und Studenten.

Vom Theater träumen viele, denn die deutsche Theaterlandschaft ist auch ein Arbeitsmarkt. Mehr als 50 Theaterberufe werden vom deutschen Bühnenverein aufgelistet. Doch was braucht man eigentlich, um Theater zu machen – fragen die Kulturwissenschaftler Wolfgang Schneider und Julia Speckmann in der Publikation „Theatermachen als Beruf – Hildesheimer Wege“.

Weiterlesen: Theater als Beruf: Von der Hildesheimer Brutstätte in die weite Theaterwelt

Einladung zum Bundesforum 2017

Einladung zum Bundesforum 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

als gemeinsame Initiative des Fonds Darstellende Künste e.V. sowie des Bundesverbandes Freie Darstellende
Künste e.V., findet am 6. November 2017 in Berlin (Podewil, Klosterstr. 68, 10179 Berlin) erstmals das
BUNDESFORUM 2017 statt. Zu dieser Plattform laden wir Sie hiermit herzlich ein, um an diesem Tag gemeinsam
mit Ihnen das „Bündnis für die frei produzierenden Darstellenden Künste“ in der bundesweiten Förderlandschaft
zu etablieren.

Ziel des BUNDESFORUM 2017 wird es sein, die inhaltliche und strukturelle Ausrichtung für länderübergreifende
Initiativen sowie bundesweit agierende Förderinstitutionen der Freien Darstellenden
Künste zu diskutieren und eine Vernetzung zu etablieren, die Kontinuitäten im Dynamischen schafft
und fördert.

Gemeinsam kommen Vertreter*innen der Fördereinrichtungen sowie bundesweit agierende Künstler*innen und
Netzwerke zusammen und setzen ein klares Zeichen der frei produzierenden Szene. Von Kommunen bis Bund
gilt es, den zukünftigen Herausforderungen sowie der wachsenden Bedeutung für die Gesellschaft gerecht zu
werden. Als Bündnis für die Freien Darstellenden Künste!

Anbei senden wir Ihnen unser aktuelles Arbeitspapier zu und freuen uns über inhaltliche Rückmeldungen und
Ergänzungen. Bis zum 6. November 2017 werden wir Ihre Bedürfnisse auf Bundesebene zu einer gemeinsamen
Tischvorlage bündeln und in der großen Zusammenkunft diskutieren.

Bei Interesse melden Sie sich bis zum 6. Oktober 2017 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.
Mit der Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen zum Ablauf und nützliche Tipps zur Reiseplanung.
Wir freuen uns auf Ihre aktive Teilnahme zur Stärkung unserer vielfältigen Theaterlandschaft und verbleiben
derweil mit herzlichen Grüßen


J.BendsukiUnterschrift            W.SchneiderUnterschrift

Janina Benduski (Vorsitzende Bundesverband Freie Darstellende Künste)
& Wolfgang Schneider (Vorsitzender Fonds Darstellende Künste)
für das BUNDESFORUM 2017

Neue Intendanten für das Zimmertheater gewählt

Dieter und Peer Ripberger übernehmen mit Beginn der Spielzeit 2018/2019 die Intendanz im Zimmertheater Tübingen

Weiterlesen: Neue Intendanten für das Zimmertheater gewählt

125 Jahre Bund Deutscher Amateur Theater

 "Künst­le­ri­sche Viel­falt ist wich­ti­ger als popu­lis­ti­sche Ein­falt“

700 Akteu­re prä­sen­tier­ten bun­tes Amateurtheater-Schaufenster
125 Jahre BDAT – Furio­ser Jubi­lä­ums­auf­takt in Berlin

Von Max und Moritz über Shake­speares sämt­li­che Werke bis zum Faust in der Tasche: Ein bun­tes Ama­teur­thea­ter­spek­ta­kel mit rund 700 spiel­be­geis­ter­ten Akteu­ren prä­sen­tier­te der Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter (BDAT) zum Start sei­nes 125-jährigen Jubi­lä­ums an die­sem Wochen­en­de vor gro­ßem Publi­kum in Berlin.

Weiterlesen: 125 Jahre Bund Deutscher Amateur Theater

Förderwettbewerb für Freie Theatergruppen HILDESHEIM

Die BürgerStiftung Hildesheim zeichnet zum 6. Mal Preisträger ihres Förderwettbewerbs für Freie Theatergruppen aus. Es werden 4 Preise in Höhe von insgesamt 8.500,- € vergeben, die Jury entschied unter maßgeblicher Beteiligung der Kulturredaktion der Hildesheimer Allg. Zeitung. Die Veranstaltung findet am 14. Juni um 16.00 Uhr im Theaterhaus, Langer Garten 23 C, statt. Dauer gut 30 Minuten (kein Rahmenprogramm), anschließend Möglichkeit zu Gesprächen bei Kaffee, Kaltgetränken und trockenem Gebäck.