Schaukasten

DISKUSSIONS- VERANSTALTUNG „THEATER, THEATERHAUS, THEATERHÄUSER“

 
Liebes Kulturinteressierte, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebes Publikum!
Wir möchten Sie auf diese viel versprechende Veranstaltung in unserem Haus aufmerksam machen:

KULTURFORUM DER SOZIALDEMOKRATIE

IN DER REGION HANNOVER E.V.

EINLADUNG · DISKUSSIONSVERANSTALTUNG

„THEATER, THEATERHAUS, THEATERHÄUSER“

24. OKTOBER 2017 · 18.30 UHR

Theater, Theaterhaus, Theaterhäuser ...

Die Freien Theater sind als Gegenentwurf zu den Staatlichen/Kommunalen Theater entstanden. Sie haben die „Talare“ des etablierten Theaters angehoben, neue Formate, Orte, Themen und Besuchergruppen ins Auge gefasst.

Das ist einige Jahre her. Die Bühnen der fest gefügten Theater haben sich inzwischen verändert, neue Intendanzen haben die Anliegen der Freien Theater von ehemals längst aufgegriffen, neue Produktionszusammenhänge sind entstanden, Häuser und Theaterfeste für die Theatergruppen der Welt ...

Und die Freien Theater? Sind sie Produktionshäuser, Gastspielhäuser oder Aufführungsorte ihrer selbst? Wie sichern sie die eingeforderten Qualitäts-, Innovations- und Nachwuchsentwicklungen, die sie einmal als Gegenentwurf gefordert haben, heute für sich selbst? Welche Entfaltungsmöglichkeiten müssen als Rahmenbedingungen dann aber auch zur Verfügung stehen und worüber reden wir dann? Über Häuser, Geld oder Strukturen?

Die Diskussion über die Freien Theater muss geführt werden, mit ihnen und für sie.

Dazu lädt das Kulturforum am 24. Oktober 2017, 18.30 Uhr ein.

Begrüßung:

Marlis Drevermann (Vorstandsmitglied Kulturforum)

Diskussion:

Prof. Wilfried Köpke (Hochschule Hannover, Mitglied Theaterbeirat, Hannover)

Harald Schandry (Sprecher der Freien Theater, Hannover)

Ulrike Seybold (Geschäftsführerin LaFT Niedersachsen)

Annemie Vanackere (Intendanz und Geschäftsführung HAU Hebel am Ufer, Berlin)

Moderation:

Dr. Christian Esch (Direktor des NRW KULTURsekretariats, Wuppertal)

Die Veranstaltung wird ca. 2 Stunden dauern.

Fragen aus dem Publikum sind erwünscht.

VERANSTALTUNGSORT

Altes Magazin (Kinder- und Jugendtheater)

Kestnerstraße 18 · 30159 Hannover

Anfahrt ÖPNV: Linien 4, 5, 6, 11 bis Marienstraße oder Braunschweiger Platz
Wir freuen uns über rege Teilnahme !

Mit freundlichen Grüßen,


Theater als Beruf: Von der Hildesheimer Brutstätte in die weite Theaterwelt

Theater lernen, Theater machen – in Hildesheim wächst seit drei Jahrzehnten Nachwuchs für die deutsche Theaterlandschaft heran. Was braucht man eigentlich, um Theater zu machen? Wolfgang Schneider und Julia Speckmann skizzieren Berufswege von ehemaligen Hildesheimer Studentinnen und Studenten.

Weiterlesen: Theater als Beruf: Von der Hildesheimer Brutstätte in die weite Theaterwelt

Einladung zum Bundesforum 2017

Einladung zum Bundesforum 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

als gemeinsame Initiative des Fonds Darstellende Künste e.V. sowie des Bundesverbandes Freie Darstellende
Künste e.V., findet am 6. November 2017 in Berlin (Podewil, Klosterstr. 68, 10179 Berlin) erstmals das
BUNDESFORUM 2017 statt. Zu dieser Plattform laden wir Sie hiermit herzlich ein, um an diesem Tag gemeinsam
mit Ihnen das „Bündnis für die frei produzierenden Darstellenden Künste“ in der bundesweiten Förderlandschaft
zu etablieren.

Weiterlesen: Einladung zum Bundesforum 2017

Neue Intendanten für das Zimmertheater gewählt

Dieter und Peer Ripberger übernehmen mit Beginn der Spielzeit 2018/2019 die Intendanz im Zimmertheater Tübingen

Weiterlesen: Neue Intendanten für das Zimmertheater gewählt

125 Jahre Bund Deutscher Amateur Theater

 "Künst­le­ri­sche Viel­falt ist wich­ti­ger als popu­lis­ti­sche Ein­falt“

700 Akteu­re prä­sen­tier­ten bun­tes Amateurtheater-Schaufenster
125 Jahre BDAT – Furio­ser Jubi­lä­ums­auf­takt in Berlin

Von Max und Moritz über Shake­speares sämt­li­che Werke bis zum Faust in der Tasche: Ein bun­tes Ama­teur­thea­ter­spek­ta­kel mit rund 700 spiel­be­geis­ter­ten Akteu­ren prä­sen­tier­te der Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter (BDAT) zum Start sei­nes 125-jährigen Jubi­lä­ums an die­sem Wochen­en­de vor gro­ßem Publi­kum in Berlin.

Weiterlesen: 125 Jahre Bund Deutscher Amateur Theater